İçeriğe geç

Italienische Großfamilie: Teil 4

Kategori: Genel

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Italienische Großfamilie: Teil 4Fortsetzung der Geschichte https://de.xhamster.com/stories/eine-italienische-gro-familie-teil-2-sklaven-sein-722891Caterina und ihr (zwangsweise) Sklave Federico Viel Spaß damit ;)Federico war verwirrt und aufgewühlt. Vor wenigen Tagen erst hatte seine ältere Cousine Caterina, von deren Traumkörper er schon seit langem träumte, ihn unerwartet beim Masturbieren erwischt und fotografiert. Das Foto diente ihr jetzt als Druckmittel um ihn in die Rolle ihres absolut willenlosen Sex-Sklaven zu zwingen, was sie auch prompt ausgenutzt hatte. Das Interessante dabei war, dass Federico bereits vorher eine starke devote Ader in sich gespürt hatte, und daher ihrer erste “Session” tatsächlich sehr genossen hatte. Danach hatte er von seiner neuen Meisterin über seinen Körper, seinen Geist und seine Geilheit (eine Bezeichnung die sich seine Herrin überlegt hatte, er aber etwas übertrieben fand), befohlen sich bei einer anderen Domina, die er über Instagram kennengelernt hatte, zu bewerben. Sie hatte sogar das Bewerbungsvideo bewertet. Tatsächlich hatte die Internet-Herrin ihn prompt als Sklaven angenommen. Als Caterina dann die nächsten Tage auf keine seiner Nachrichten antwortete und ihm auch im echten Leben aus dem Weg ging konzentrierte sich Federico auf seine Zweite Herrin. Einige Tage lief es ziemlich gut. Er schickte ihr mehrere Nudes von ihm, die seinen kompletten Körper (ohne Gesicht natürlich) abbildeten, und auf denen er immer eine Mörder-Latte hatte. Auf einigen Bildern hielt er seinen Schwanz und die rasierten Eier nur hoch, auf anderen wichste er, auf dem Nächsten sah man seinen abgebundenen, rot angelaufenen Penis. Zuletzt schickte er seiner strengen Domina noch ein Bild auf dem er sich auf den Bauch gespritzt hatte. Selbstverständlich durfte er das nur, weil sie ihm vorher befahl so viel Sperma abzuspritzen, wie ihm möglich war.Also wichste sich zu einem seiner intensievsten Höhepunkte bisher, und zielte dabei gekonnt auf seinen Bauch. Seine Herrin lobte ihn für das Bild und die tolle Menge von seinem Sperma. Sie hatte sich bei dem Anblick mit ihrem Vibrator zum Höhepunkt gefickt und würde das Bild noch oft ansehen. Während dieser Zeit war Federico ziemlich glücklich, auch wenn es sehr Zeitaufwendig war, da ihn die Herrin immer wieder mit Aufgaben versorgte, die zwar allesamt aufregend waren und ihn wieder und wieder abspritzen ließen, aber auch ziemlich schwierig zu filmen/beweisen waren. Als er beispielsweise einmal in der Stadt mit ihr schrieb, befahl sie ihm, sich im Park auf eine Wiese zu setzen und seinen Rucksack auf seine Knie zu stellen. Dann bursa escort sollte er seinen “unbedingt ganz steifen Schwanz” dahinter hervorzuholen und ihr ein Beweisbild davon zu senden. Dieses einfache Bild, das seiner Herrin, die ca 230 km entfernt lebte lediglich ein lächeln auf die ziemlich süßen Lippen zauberte war für Federico mit einem Zeitaufwand von 30 Minuten verbunden. Zudem wurde sie mit der Zeit immer zickiger, was für beide weniger Spaß an der ganzen Sache bedeutete. Nach einiger Zeit kam es also wie es kommen musste, und der Kontakt zwischen den beiden brach einfach ab, was Federico erst zeigte wieviel Freiheiten er aufgegeben hatte. Nach einigen Tagen, in denen er nichts besseres zu tun hatte als sich immer wieder auf Femdom-Pornos selbst zu befriedigen, da er diesen besonderen Kick nach kürzester Zeit eben doch sehr vermisste, trat Caterina wieder auf den Plan. Sie stellte ihn zur Rede “Na, ich hab gehört das zwischen dir und deiner Internet-Herrin ist schon wieder vorbei!?” hatte sie ihm tatsächlich mit etwas mitleid gefragt. Als Federico nur nickte erklärte sie ihm dass sie wüsste dass solche Dinge oft nicht von langer Dauer sind, wenn man nicht den passenden Partner für eine richtige SM-Beziehung gefunden hat. “Aber…”grinste sie ihn an “…ich glaube in dir habe ich mir ein großartiges Spielzeug gefunden”.Sie ging auf ihn zu, packte ihn und drückte ihm einen tiefen, innigen Zungenkuss auf die Lippen, was Federico überrumpelt über sich ergehen ließ. Da sie gerade in Federicos Zimmer waren ging Caterina schnell zur Tür und schloss ab, damit die beiden ungestört blieben, dann holte sie ihr Handy heraus und zeigte ihm erneut das Bild von ihm. “Und du wirst schön alles machen, um mich zu befriedigen, sonst..” kicherte sie fies.Federico hatte sich damit ja schon einigermaßen abgefunden, also willigte er ein, aber auf den Befehl jetzt sofort mit ihr zu schlafen war er nicht vorbereitet. Doch Caterina übernahm liebend gern die führende Rolle und stieß ihn aufs Bett, wo die beiden sich gegenseitig auszogen. Federico verschlug es beim Anblick der nackten 17-Jährigen die Sprache, aber sein Schwanz stand nach kurzem Handanlegen seitens Caterina steif von ihm ab. Federico starrte derweil so sehr auf Ihre wunderbaren Titten, dass sie ihm prompt befahl daran zu lutschen und zu lecken. Als er mit der Zunge über ihre empfindlichen Nippel fuhr entlockte er ihr damit ein geiles, sexy stöhnen.Aufgegeilt griff er ihr zwischen die Beine und fühlte ihre herrliche rasierte Scham, und strich schnell über ihre bereits feuchten Fotzenlippen. Auch wenn er noch ungekonnt an ihr herumspielte bursa escort bayan gefiel es ihr sehr, und sie küsste ihn erneut, wieder lange und wieder mit Zunge. Dann ließ sich das etwas größere Mädchen einfach auf ihn fallen und begrub ihn praktisch unter sich. Federicoer genoß einfach die Nähe und Wärme von ihr und ihre großen, weichen Brüste die gegen seinen Brustkorb drückten, sowie ihren festen Bauch, der seinen Kolben zwischen ihr und ihm einklemmte.Er küsste sie am Hals und sie fuhr mit einer Hand von seinem Gesicht aus an seinem Körper entlang bis sie bei seinem Schwanz ankam. Sie packte fest zu, rieb ihn schnell auf und ab, was den aufgeregten Federico keuchen ließ und führte die Spitze zu ihrer Muschi. Als er die feuchten Fotzenlippen seiner Cousine an seiner Eichel spürte wusste er es war so weit. Mit weit aufgerissenen Augen sah er sie an. Caterina jedoch hatte die Augen geschlossen, das Gesicht lustvoll verzogen und den Kopf in den Nacken gelegt. Federico schluckte einmal, dann ließ sie sich auf ihn sinken, und stieß den Jungen-Schwanz ohne Kondom tief in ihre triefende Fotze. Sie hatte ihn entjungfert. “Ooooouh-jaaaah” kam es laut von dem nackten Mädchen, das jetzt auf Federico saß und in einem unglaublich schnellen Tempo ritt.”Du hast so einen geilen Schwanz, den werde ich ab jetzt immer benutzen!” stöhnte sie.Federico konnte nichts erwiedern weil das gefühl einfach zu geil war. Die engen Fotzenlippen seiner Cousine verschlangen seinen Schwanz bei jedem Stoß, und das innere der Fotze dieses herrlich Sexbessesenen, schamlos dominanten und verrückten sexy Mädchens drückte seinen Schwanz in einer herrlich feuchten Hitze zusammen. Er war immernoch ungläubig und extrem aufgeregt, tatsächlich diese geile Schlampe zu vögeln, so aufgeregt wie es die meißten bei ihrem Ersten mal wohl sind. Dennoch genoß er es auch und wurde mutiger. Sie gab zwar immer noch den Takt vor in dem sie den Jungen-Schwanz in ihrer feuchten Muschi verschwinden ließ, wobei sie ein ums andere mal die Augen verdrehte und stöhnen musste, aber er packte ihr entschlossen an die knackigen Arschbacken, und hob und senkte sie helfend bei jedem stoß, was Caterina mit einem überraschten sexy grinsen beantwortete und meinte “Sie an, mein Spielzeug weiß plötzlich was es tut.” Durch die Bestätigung angeheizt griff er seiner Herrin einfach an die großen Titten, die über ihm auf und ab schwankten, und knetete sie fest aber liebevoll durch. Caterina beugte sich zu ihm herab und küsste ihn erneut, ohne aufzuhören ihn zu reiten. Nach einiger Zeit in der sie ihn so ritt merkte Federico wie sein Saft in görükle escort ihm hochstieg, und noch bevor er etwas sagen konnte übermannte ihn ein Orgasmus, der nicht mit irgendeinem seiner vorherigen Höhepunkte verlgeichbar war. Dass Federico so früh kam lag natürlich an seiner Aufregung und mangelnder Erfahrung. Caterina spürte genau wie sich ihr Cousin in mehreren Schüben in sie entlud, und wie er sein heißes Sperma tief in ihr Innerstes hinein schoss, und es sich in ihr verteilte. Auf ein Kondom hatte sie schließlich keine Lust gehabt, und die Pille nahm sie ja sowieso. Jedoch hatte sie noch keinen Orgasmus, wollte aber auch nicht auf einen verzichten. Sie drückte den wehrlosen Jungen einfach auf das Bett und hörte nicht auf ihn zu reiten, was gut funktionierte, da sein Schwanz immernoch hart war.Das Sperma floss aus ihrer Möse und an seinem Schaft herab, aber sie ritt ihn weiter, was bei Federico erst einen geilen Schmerz verursachte. Sein Penis war nach dem Abspritzen extrem empfindlich und gereizt. Das bedeutete dass sich die Möse seiner Cousine zwar immernoch geil anfühlte, aber die Schmerzen schnell sehr schlimm wurden. Zuerst sagte er nur dass Caterina aufhören sollte, dann fing er schließlich an zu betteln, und versuchte das Mädchen von sich zu schubsen “Nein… Aaaaaah, bitte Herrin… hört auf…ouuuhhh..” keuchte er und biss die Zähne zusammen. Genervt durch seine Gegenwehr verpasste Caterina ihrem Sklaven eine Ohrfeige und herrschte ihn an ruhig zu sein. Da sie die Macht über ihn hatte musste Federico es mit schmerzverzerrtem Gesicht über sich ergehen lassen, und nach kurzer Zeit verwandelte sich der Schmerz tatsächlich wieder in Geilheit. Ab diesem Moment fickte er wieder aktiv in das Mädchen hinein. Mit einer freien Hand rieb er den freiliegenden Kitzler seiner Herrin, was sie schon bald kommen ließ. Sie verdrehte die Augen und ihr ganzer Körper fing an zu zucken. Auch ihre Möse in der ihr Sklave noch steckte zuckte hart und presste seinen Schwanz so zusammen dass auch er einen heftigen Orgasmus bekam und erneut seinen Samen in ihre Muschi spritzte. Noch leicht benommen erhob sich Caterina und Federicos Penis flutsche aus ihrer Pussy, aus der sofort eine große Menge Sperma herausfloss. Anstatt aufzustehen setzte sie sich auf den Jungen unter ihr und rieb ihre gereizte Muschi an ihm, was ihr einige kurze Schreie entlockte. Dabei verteilte sie ein Gemisch aus Sperma und Muschisaft auf seinem Bauch. Anstatt aufzustehen und zu gehen wie Federico es erwartet hatte rollte sie sich neben ihn und kuschelte sich an ihn. Sie flüsterte ihm noch ins Ohr “Du bist ein braver Sklave” dann war sie eingeschlafen. Federico zog noch eine Decke über sich und das Mädchen, da beide noch nackt waren, dann gönnte er sich auch eine wohlverdiente Pause, und schlief ein.Lasst mir gern ein Kommentar und konstruktive Kritik da

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk Yorumu Siz Yapın

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

porno izle bursa escort kocaeli escort bursa escort bursa escort bursa escort bursa escort tuzla escort kurtky escort gztepe escort bursa escort izmir escort ankara escort sakarya travesti bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri canl bahis sakarya escort sakarya escort dzce escort