İçeriğe geç

Umkleide

Kategori: Genel

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

UmkleideHallo, der Urlaub steht bevor und ich wollte mir eine neue Badeshorts zulegen. Also beschloss ich heute früh aufzustehen und als einer der ersten im Kaufhaus in der City zu besuchen. Auf dem Weg zur Sportabteilung schlenderte ich etwas in den Abteilungen umher. Vielleicht finde ich noch etwas anderes. Dabei bemerkte ich eine kleine Gruppe von drei Teenies, circa 14 – 16 Jahre alt. Sie schauten umher und tuschelten und lachten. Insgesamt liefen sie mir viermal über den Weg. Schließlich erreichte ich die Sportabteilung und ging zielstrebig zu den Bademoden. Die Abteilung war verwaist. Keine Verkäuferin oder sonst wer war zu sehen. Nur an der Kasse stand eine gelangweilte Kassiererin. Die Drei Teenies konnte ich sehen, sie standen in der Damenbadeabteilung. Ich schaute an den Ständern und fand zwei Badeshorts und eine Badehose. Natürlich wollte ich sie anprobieren, so ging in zu den Umkleidekabinen am Ende der Abteilung. Alle Kabinen waren frei und ich entschied mich, die letzte der rechten Reihe aufzusuchen. Ich ging hinein und zog den Vorhang zu. Da es heute recht warm war, hatte ich eine kurze Hose, eine Boxershort sowie ein T- Shirt an. Also Hose runter und rein in die erste Badeshort. Auf einmal hörte ich, wie jemand den Kabinenbereich betrat. An den leichten Schritten und dem giggeln fielen mir die Teenies ein. Die Kabine gegenüber wurde betreten, aber man hörte nicht den Vorhang, sondern nur flüstern. Jedoch war Kleiderrascheln zu hören. Ich kümmerte mich nicht weiter darum und zog die Badeshort aus, um die andere anzuprobieren. Gerade als ich in meiner canlı bahis Unterhose dastand wurde ich von draußen angesprochen. “Entschuldigung” hörte ich eine junge Stimme, ” meine Freundin hat ein Problem. Könnten sie ihr kurz helfen?” Da erschien schon ein Kopf durch den Vorhang und eines der Teeniemädels schaute herein. ” Sie müssen sich nicht anziehen, sie sollen nur mal schauen.” Kaum ausgesprochen zog sie den Vorhang auf. Gegenüber in der Kabine saß ein anderes Mädchen, komplett Nackt. Sie hatte den Stuhl in meine Richtung positioniert, so das ich alles sehen konnte. Die Beine links und rechts über die Armlehnen gelegt konnte ich wirklich alles sehen. Diese junge Mädchen hatte eine schönen Körper. Blonde Haare umrahmten das hübsche Gesicht. Zwei leicht ausgebildeten Brüste mit harten stehenden Nippel. Ein leichter Flaum an der Muschi, was jedoch an der stelle auffiel waren ihre Finger. Mit einer Hand spreizte sie ihre Schamlippen und mit zwei Fingern der anderen Hand stieß sie immer wieder in ihre Muschi. Mir fiel die Kinnlade herunter und mein Schwanz füllte sich mit Blut. Bevor ich irgendetwas sagen konnte, sprach das erste Mädchen erneut. ” Dies ist eine Mutprobe, wenn sie möchten, können sie ihr zuschauen. Natürlich können sie sich auch wichsen. Mehr nicht, unsere Freundin steht am Eingang und passt auf, das niemand kommt und eventuell eine Verkäuferin zu holen wenn sie Handgreiflich werden.” Ich war sprachlos, jedoch stand mein Schwanz mittlerweile wie eine eins. Die Eichel schaute auch schon oben heraus.” Das scheint ihnen zugefallen, so sieht es zumindest bahis siteleri aus.” sprach das erste Mädchen. Sie trat in meine Kabine und zog mir meine Hose herunter. Mein Schwanz stand hart von mir ab. Mittlerweile konnte man von gegenüber ein leises schmatzen hören. Das Mädchen war nass und die Finger glitten rein und raus. Ihr Saft musste nur so laufen, es war eine kleine Pfütze zwischen ihren Beinen zu erkennen. Eigentlich möchte ich nichts mit Minderjährigen zu tun haben, ansehen ja, aber mehr nicht. Hier ging es Gott sei dank nur ums wichsen, ohne anfassen oder anderem. Jeder andere würde in dieser Situation das gleiche mache, meine Hand bewegte sich zu meinem Schwanz und ich fing an mich zu wichsen. Nach einigen auf und ab traten bei mir die ersten Tropfen aus und auch bei mir war ein schmatzen zu vernehmen. Das Mädchen gegenüber beobachtete mich und sie stieß schneller und mit der anderen Hand begann sie, ihre harten Nippel zu verwöhnen. So aufgegeilt wollte ich meinen Saft nicht einfach auf den Boden spritzen. Bei dieser Aktion wollte ich etwas mehr. Da ich Füße liebe, und das Mädchen schöne hatte, hatte ich eine Idee. Ich zog das zweite Mädchen zu mir und flüsterte ihr meine Forderung ins Ohr. Sie schaute mich groß an und ging schließlich hinüber. Sie flüsterte ihrer Freundin ins Ohr und diese nickte ohne zu zögern. Nun trat sie vor sie und bückte sich. Ein Tangabündchen wurde sichtbar. Sie zog ihrer Freundin die Birkenstocks aus, und kam mit diesen zu mir zurück. Ich instruierte das Mädchen, was sie mit dem Schuhen zu tun hatte. Einen der schuhe canlı bahis siteleri hielt sie mir unter die Nase, so konnte ich den süßen Geruch inhalieren. Man konnte auch die Zehenabdrücke erkennen. Den anderen hielt sie vor meinen Schwanz, denn da wollte ich reinspritzen. Meine Blicke wanderten von den harten Nippeln zu der geilen Muschi und ihren Füßen. Die Zehen, mit leicht Rosa lackierten Nägeln, bewegten sich im Takt. Sie spreizten sich und zogen sich wieder zusammen. Es musste ihr gleich kommen, also wurde ich schneller. Mein Schwanz war gut geschmiert und als sie ihren Orgasmus erreichte kam es auch mir. Schub um Schub schoss ich meinen Saft in den Schuh. Beide Mädchen sahen zu, wie ich das Fußbett mit meinem Saft flutete. Erschöpft beendete ich mein wichsen, es kam nichts mehr heraus. Dafür war der Schuh gut gefüllt. Das Mädchen gegenüber zog sich ihr Kleid an, mehr trug sie außer den Schuhen nicht, und kam zu mir in meine Kabine. Sie wollte ihren Schuh ausschütten doch ich schüttelte den Kopf. Ohne Aufsehens zog sie den ersten Schuh an und als sie den zweiten anzog quoll ihr mein Saft zwischen den Zehen hindurch und verteilte sich über ihre süßen Zehen. Sie schaute herab und bewegte diese und der Saft klebte an ihnen. Zufällig konnte ich aus den Augenwinkel ihre Freundin sehen, wie sie sich ihre Lippen leckte. Dies alles sah so geil aus, das sich mein Schwanz schon wieder versteifte. Die beiden sahen dies und verabschiedeten sich und verschwanden. Sie hatten wohl bedenken, was noch passieren könnte. Ich war geschafft und beendete meine Einkaufstour und ging zu meinem Auto. Auf dem Weg dorthin konnte ich noch sehen, das die drei Mädchen das Kaufhaus auch verließen. Als ich meinen Autoschlüssel aus meiner Hosentasche holte, fand ich einen Zettel. ” Nächste Woche, gleicher Ort, gleiche Zeit”

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk Yorumu Siz Yapın

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

bursa escort kocaeli escort bursa escort bursa escort bursa escort bursa escort tuzla escort kurtky escort gztepe escort bursa escort izmir escort ankara escort sakarya travesti bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri bahis siteleri canl bahis sakarya escort sakarya escort dzce escort