İçeriğe geç

Der langweilige Büroalltag Teil 6 – Der Vortrag

Kategori: Genel

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Anal

Der langweilige Büroalltag Teil 6 – Der VortragNach langer Zeit hab ich wieder Mal an meiner Story weitergeschrieben!!Freu mich auf zahlreiche Kommentare, Anregungen und Vorschläge für weitere Teile!!Chris betrachtete sein Bett auf dem immer noch die Sauereien von Anna zu sehen waren. Er setzte sich nackt wie Gott in schuf auf das Ledersofa und schloss die Augen. Ganz deutlich sah er Anna dicken Hurenarsch vor sich und er merkte wie das Blut schon wieder in seine Lenden schoss. Chris wichste sich leicht seinen Schwanz. Er bemerkte allerdings schnell, dass die Zeit verging und Martha, Jenny und Er gleich bei der Schulung sein mussten. Na egal, dachte er sich. Vielleicht lass ich mir von meinen beiden Fotzen einen blasen um Druck abzubauen. Chris zog sich schnell etwas an. Auf Unterwäsche verzichtete er bewusst. Sein halbsteifer Schwanz drückte gegen die leichte Leinenhose und man konnte deutlich eine Erhebung sehen. Die Hose war auch nicht ganz Blickdicht und bei ganz genauen Hinsehen konnte man die Eichel am Stoff erkennen.Chris ging nach unten zur Rezeption und wartete auf Jenny und Martha. Chris blickte sich um und nur Sandra saß hinter der Rezeption. Er stellte sich vor sie hin, öffnete die Hose, holte seinen Brügel raus und wichste ihn vor Sandra. Diese leckte sich über die Lippen und wollte schon zu ihm hingehen. „Sitzenbleiben du Flittchen!“ Chris verstaute seinen Schwanz in der Hose und ging zu Sandra vor die Theke. „Los Beine auf den Tisch und wichs dir deine Fotze!“ Sandra tat wie befohlen und fingerte sich genüsslich ihre Pussy. Chris leckte sich seinen Finger ab und setzte ihn an Sandras Rosette an. Er drückte gegen ihr Arschloch und Fingert sie zusätzlich. „Mein Herr ich kann nicht mehr ich komme gleich!“ „Weiterwixen!“ Der Aufzug klingelte, jemand würde aussteigen. „Mein Herr bitte, dass kostet mich meinen Job!“ „Weiterwixen du Schlampe! Du kannst ja sowieso nicht aufhören so geil wie du schon bist!“ Die Tür öffnete sich einen Spalt und Chris bemerkte gleich, dass es Jenny und Martha waren die ausstiegen. Beide sahen wie immer umwerfend aus. Bestrumpfte Beine in High Heels, kurze Röcke, welche mehr zeigten als verbargen und die Blusen waren schön weit aufgeknöpft. Die Beiden kamen auf Chris zu und gaben ihn einen dicken Kuss. Hinter ihnen konnte man das Stöhnen von Sandra hören. „Seht euch die Schlampe an. Fingert sich während der Arbeit die Fotze!“ Martha war wie in Trance. Ohne Vorwarnung schlug sie Sandra auf die Hand und befahl ihr aufzuhören. Martha schob drei Finger in Sandras Fotze und brachte sie zum Orgasmus. „Los Jenny, leck sie noch sauber bevor sie mit dem Arbeiten weitermacht!“, befahl Chris. Jenny leckte über das feuchte und immer noch tropfende Lustzentrum. Man merkte, dass es ihr schmeckt und jeder Tropfen Mösensaft wurde aufgenommen.Die drei gingen aus dem Hotel und fuhren mit der U-Bahn zur Firma bei der die Schulung stattfinden sollte. „Was haben meine Flittchen heute den ganzen Tag so getrieben?“ „Wir hatten eine Menge Spass zu zweit mein Herr!“, war Marthas antwort. „Unsere Jenny ist eine unersättliche, dauergeile Schlampe!“ Jenny spreizte die Beine und Chris konnte direkt auf die blanke Möse blicken. Er beugte sich nach vorne, gab ihr einen Zungenkuss und drückte ihr mit dem Daumen auf den Kitzler. Ein leises stöhnen war zu hören. Chris lehnte sich wieder zurück und Martha drückte ihn die High-Heels auf seinen Schwanz. Dabei öffnete sie ihre Schenkel. Auch ihre Pussy war herrlich und kam blank zum vorschein. Komplett rasiert und durch den Kitzler ein kleines Piercing. Doch was war das. Ein kleines Bändchen schaute aus der Pussy. „Hast du geile Sau wieder deinen Liebeskugeln in der Fotze!“ Martha lachte nur leicht. Doch bevor noch jemand in der U-Bahn etwas mitbekam wurde das Spiel von Chris beendet. „Und was hast du gemacht mein Herr!“ fragte Jenny. „Oh ich war etwas einkaufen kocaeli escort und hatte den ein oder anderen Orgasmus mit einer heißen Fickfotze!“ Chris kramte in seiner Tasche in der er die Halsbänder für seine Schlampen hatte. Er überreichte ihnen diese und beide bedankten sich bei Chris mit einem Zungenkuss und legten die Halsbänder gleich an. Die Leute im Abteil blickten etwas verstört.Bei der Endstation angekommen verliesen die drei Hand in Hand die U-Bahn und betraten das Gebäude in dem der Vortrag abgewickelt wurde. Sie wurden von einem süßen jungen Mädchen empfangen. Sie hieß Daniela war im zweiten Lehrjahr und gerade 17 geworden. Was man nicht alles so erfährt, wenn man ein bisschen plaudert. Jenny wurde richtig geil. Sie war ja nicht viel älter und war scharf auf Daniela. Chris beobachtete immer wieder wie sie flirteten und sich Jenny aus Versehen nach vorne bückte um Daniela die blanke Fotze zu zeigen. Das Mädchen am Empfang wurde rot im Gesicht und etwas nervös. „Sie können jetzt den Gang entlang bis zum Zimmer 69, dort empfängt sie Ming unsere Ausbildungsleiterin.Daniela blickte den drei nach und Chris legte seinen beiden Fotzen beim weggehen die Hände auf den Arsch. Mit einem Ruck waren die Röcke oben und das junge Luder hatte nochmal einen geilen Anblick.„Zimmer 69“ da muss es sein. Chris klopfte und die drei betraten den Schulungsraum. Es war noch niemand anwesend aber die drei setzten sich schon mal hin. Dann öffnete sich die Türe und was Chris sah verschlug ihm den Atem. Ming trat ein. Beschreibung in einem Wort. GeileJapanFickFotze!!!Sie war Asiatin, 1,55 klein hatte keine 50 Kilo. Lange dunkle Haare. Ihre Titten waren für ihre Köpermaße recht groß. Wie sich später herausstellte hat der Schönheitsdoc etwas nachgeholfen. Und ein kleiner knackiger Asia-Arsch. Da es so warm war hatte auch sie einen Rock an. Allerdings waren ihre Beine mit Nylons bestrumpft. Das Top war Hauteng und die Nippel konnte man ganz deutlich sehen. Die Bitch hat keinen BH an. Wie geil ist das den. Auch Martha und Jenny wurden beim Anblick von Ming immer geiler. Das kann ja ein geiler Tag werden dachte sich Chris.Ming begrüßte die drei und alle stellten sich vor. Martha erzählte ein bisschen von ihrer Firma und Ming fing sofort mit der Vorstellung des Arbeitsprogrammes am PC an. Immer wieder blickte sie zu Chris. Chris konnte nicht anders. Er zwinkerte ihr zu, leckte sich über seine Lippen. Ming gefiel dies den ersten wurden ihre Nippel hart und sie lächelte Chris an.Nicht dass ihr meint es wurde nicht gearbeitet. Wie es sich gehört wurden alle eingeschult und diverse Übungsbeispiele mussten abgearbeitet werden. Ming ging immer wieder zu jedem einzelnen und half ein wenig mit. Als sie zu Chris kam, streifte sie mit ihren Titten an seiner Schulter. Um ihm etwas zu helfen musste sie noch näherkommen und stütze sich mit der Hand zwischen den Beinen von Chris ab. Sie massierte ihm durch die Hose die Eichel und kraulte ihm die Eier. Für Chris war es zu viel, ohne Umwege fuhr er ihr unter den Rock und tastete sich zu ihrer Fotze vor. Es waren keine Halterlosen sondern ein Strumpfhose. Ming war überall klitschnass. Sowas hatte Chris noch nicht erlebt. Unter dem Rock war alles voller Fotzenschleim. Er strich durch die Lippen. Ringe waren zu spüren. Ming sah in an und lächelte. Sie flüsterte in sein Ohr. „Wenn du willst kannst du mich in der Pause benützen. Asiaschlampen stehen auf harten geilen Sex!“ „Wieso bis zur Pause warten, meine zwei willigen Schlampen und ich könnten etwas Spaß mit dir leicht gebrauchen!“ Chris stand auf, packte Ming an den Haaren. Jenny und Martha drehten sich um und schauten ihn verdutzt an. „Los du geile Schlampe, stell dich da vorne auf den Tisch und zieh dich aus!“ Ming war es offensichtlich gewohnt, dass man hart mit ihr umging. Sie stelle sich auf den Tisch und begann mit einem genüsslichen Strip.„Was kocaeli escort bayan ist mit euch zwei Flittchen! Los ausziehen und mir den Schwanz blasen, bevor ich euch eine knalle!“ Chris war in seinem Element. Er liebte es wenn er Frauen einfach benutzen konnte. Jenny und Martha lutschten an seinem Schwanz um die Wette und Ming strippte vor ihm. Die kleine Bitch war so geil. Sie hatte sich bis auf die Nylonstrumpfhose und die Schuhe komplett entledigt. Chris stand auf und Ming beugte sich zu ihm runter. „Nah du Fotze, auf was stehst du so!“ „Alles was ihr von mir wollt mein Herr!“ Chris rieb an ihrer Pussy und Ming stöhnte wie wild. Chris hatte fast angst das irgendwer das treiben mitbekommen könnte so wie Ming schrie. Es war nun Zeit, dass Ming die volle Dröhnung Lust bekam. Jenny und Martha wurden herbeibeordert und halfen dabei Ming zu einem Höhepunkt zu bringen. Chris drückte einfach einen Finger in die Pussy. Zuerst mit Strumpfhose die dann aber nach einiger Zeit aufriss. Jenny setzte sich vor Ming und hielt ihr die Pussy zum lecken hin. Und Martha fingerte sie in den Hintereingang. Chris drückte auch immer wieder Ming die Kehle zu und nahm ihr so die Luft. Für Ming war es aber das geilste Gefühl so hilflos zu sein. Immer lauter wurde ihr stöhnen und Chris merkte dass sie nicht mehr weit vom Orgasmus war. Auch Jenny konnte sich nicht mehr halten und kam mit einem lauten Orgasmus zum Höhepunkt. „Jenny heute haben wir eine ganz besondere Fotze unter uns! Los Piss ihr ins Maul!“ Das lies sie sich nicht zweimal sagen und schon floss der gelbe Strahl in Ming´s Mund. Zuerst wollte sie es nicht schlucken und alles lief aus ihrem Mund. Chris packte sie hart an den Haaren. „Los schlucken du billige Japanfotze!“ Ming sah jetzt schon fertig aus. Makeup total verschmiert, das Gesicht und die Haare klitschnass. „So Jenny, kümmere dich bitte noch etwas um Martha ich will alleine etwas Spaß mit der Sau!“Martha und Jenny verdrückten sich in eine andere Ecke des Raumes. Offensichtlich hatten sie auch Spaß den es war viel Gestöhne zu hören.Chris wollte sich aber um Ming kümmern. Ohne Vorwarnung drückte er ihr den Prügel bis zum Anschlag in den Mund. Sie würgte und schluckte. Ihre Augen quollen hervor. Der Anblick war so geil. Er packte sie mit einer Hand an den Haaren und zog sie immer weiter auf seinen Schwanz. Ming bekam kaum noch Luft und war richtig am Ende. Ming wollte etwas sagen und für kurze Zeit durfte sie sprechen. „Mein Herr, bitte gibt’s mir noch härter. So geilen Sex hatte ich schon lange nicht mehr. Ich bin dein Fickstück. Mach mit mir was du willst!“ Gesagt getan. Chris packte sie an der Gurgel drückte etwas zu und gab ihr einen Zungenkuss. „So ein williges Miststück hab ich noch nie gesehen. Du stehst also auf die ganz harte Tour!“ Seine linke Hand vergrub er in ihren Haaren und sie wusste, dass sie blasen musste. Mit der anderen Hand knallte er ihr auf den süßen Arsch. Jedes Mal noch etwas fester. Chris fuhr mit der Hand an ihrem Rücken herunter direkt zur Rosette. Er spielte ein wenig und erhöhte den Druck auf ihr Arschloch. Er ging um sie herum und riss ihr die Strumpfhose einfach auf. Chris verschaffte sich Zugang zu seinem Ziel. Ihr Lustzentrum war klitschnass und plötzlich pisste Ming drauflos. Sie war noch nicht fertig als Chris seinen Schwanz an ihrer Fotze ansetzte. Was für ein geiles Gefühl. Chris nagelte sie Erbarmungslos und ohne Rücksicht. Er schlug ihr auf den Arsch und drückte ihr die Titten zusammen bis sie rot wurden. So wie Ming hatte er noch nie eine Frau gefickt, sie war ein Fickstück. Ein Stück Fleisch für den Lustabbau.Zack und wieder eine auf den Arsch. Jedes Mal wurde Ming´s stöhnen lauter.Chris ging kurz zu seinem Arbeitsplatz und holte ein Seil aus seinem Rucksack. Er fesselte sie gekonnt auf einen Stuhl. Die Beine waren weit gespreizt und die Hände auf ihren Rücken.Auf izmit escort einmal sah Chris wie Jenny Martha an den Haaren packte und sie zu Ming hinüberzerrte. Martha lies es geschehen sie war sowas von geil und willig. „Los eine geile Chefin, stell dich vor dieses Japanfötzchen!“ Als Martha vor Ming stand, knallte ihr Jenny mit voller Wucht die Hand auf den Arsch. Sie packte Martha an den Haaren und küsste ihren Hals. Chris stand hinter Jenny und massierte hart Ihre Titten. Er spielte mit seinem Schwanz an ihrer Rosette. Chris versuchte immer wieder einzudringen, schaffte es aber nicht. Gerade als er mit seinen Händen nachhelfen wollte, spürte er wie jemand von Hinten an seinen Schwanz fasste und ihn so hinhielt, dass er hart in Jennys Arsch zustoßen konnte. Es war Daniela die Empfangsdame. Sie flüsterte Chris ins Ohr „Macht weiter ich finde die Show hier total abgefahren! Ich will Ming diese billige Hure leiden sehen!“ Jenny schrie auf. „Los Martha du Hure! Piss endlich drauf los! Lass alles über die kleine Asiatin laufen!“ Martha war wie ausgewechselt. Ein strahl ergoss sich aus ihrer Fotze und traf Ming am Bauch. Alles lief durch ihre Fotze auf den Boden. Daniela ging ein paar Schritte zurück um alles besser sehen zu können. Das junge Ding wurde offenbar auch geil und zwirbelte sich ihre kleinen Titten durch das T-Shirt. Sie ging zu Ming, stellte sich hinter den Stuhl und zog Ming an den Haaren hart zurück bis sie schrie. Sie knallte ihr eine hart ins Gesicht. „Los du Fotze mach dein Maul auf!“ Sie spuckte ihr zweimal in den Mund und scheuerte ihr nochmals eine. „Das ist dafür, dass du mich in letzter Zeit in der Arbeit immer so mies behandelt hast!“ Zack und gleich nochmal eine geknallt. Zur Verwunderung von Chris, stöhnte Ming jedes Mal auf und wurde immer geiler.Chris nagelte immer noch Jenny ins Arschloch. Sie hatte sich mittlerweile mit den Händen an Ming abgestützt. Eine Hand war auf den Schenkel und die andere Hand krallte sich hart in die Titten von Ming. Martha war mittlerweile zu Daniela gegangen. Sie stand hinter ihr und streichelte sie etwas am Hintern oder an den Titten. Jedoch war Daniela die einzige die Angezogen blieb. Auch dies hatte etwas. Das kleine junge Ding konnte hier so viel lernen. Martha flüsterte ihr immer wieder Anweisungen ins Ohr. Daniela drückte ihr die Gurgel zu bis Ming rot anlief. Oder krallte sich hart in die Titten und zog ihr hart die Nippel lang. Das geilste für Chris war als sie sich vorbeugte und ihr hart drei Finger von oben in die Fotze jagte. Für Ming zu viel. Ein rießiger Orgasmus durch für die Asiafotze. Eine Fontäne spritze aus ihr und Jenny wurde klatschnass. „Du billige Sau!“ und zach knallte sie Ming eine.Daniela wollte aufhören. „Nicht!“ schrie Chris. „Die alte soll noch leiden!“ Die Rollen wurden von Chris neu verteilt.Daniela durfte weiter an Mings Fötzchen spielen. Chris stand daneben und half ihr dabei. Martha und Jenny nahmen sich die Titten vor. Ming wurde von den vieren regelrecht misshandelt. Sie stöhnte und schrie „mehr habt ihr dreckigen Schweine nicht drauf. Da kann ich ja nur lachen“.Erst als Daniela die ganze Faust in Ihr hatte und sie mit dem halben Unterarm abfickte wurde Ming nervös. Für Chris war es zu viel. Er stellte sich vor Mings Gesicht und befahl Martha und Jenny dass sie den Mund der Schlampe weit aufreisen. Chris wichste seinen Schwanz und spritzte alles in die Kehle von Ming. Da ihr Kopf hart nach hinten gestreckt wurde und ihr Mund bis zum Rand voll mit Sperma war, bekam sie nur sehr schwer Luft. Auch die Asiatin war jetzt am Ende und kam nochmals zu einem Orgasmus. Alle vier gingen einen Schritt zurück und betrachteten die Sauerei. „Na Daniela, konntest du heute etwas von uns lernen?“ fragte Chris. „Die Schlampe wird dich nicht mehr fertig machen. Ich glaube auch, dass ihr zukünftig noch viel Spass haben werdet!“Daniela konnte sich ein Lachen nicht verkneifen, ging nochmal zu Ming, setzte sich auf ihren Schoss und gab ihr einen leidenschaftlichen Zungenkuss.Chris, Martha und Jenny zogen sich an und verließen ohne ein Wort zu sagen das Firmengelände.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk Yorumu Siz Yapın

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

maltepe escort ankara escort sakarya escort sakarya escort maltepe escort konyaaltı escort ankara escort mersin escort izmir escort pendik escort pendik escort tuzla escort izmir escort izmir escort izmir escort bayan sakarya escort sakarya escort didim escort gaziantep escort izmir escort maltepe escort pendik escort kadıköy escort ümraniye escort kadıköy escort maltepe escort şişli escort gaziantep escort antalya escort ataşehir escort kadıköy escort bostancı escort ensest hikayeler