İçeriğe geç

Mia und Carolin… Teil 2 (Ende)

Kategori: Genel

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Mia und Carolin… Teil 2 (Ende)Mia und Carolin.. Teil 2Ihr kennt die beiden ja noch aus dem ersten Teil, wo sich die zwei 17jährigen Teenies das erste mal sehr nahe gekommen sind. Man würde sie aber nicht als lesbisch bezeichnen wollen, haben sie doch nach ihrer ersten sexuellen Begegnung darüber nachgedacht, was sie mit einem ordentlichen Schwanz so alles anstellen könnten. Darin geht es in diesem zweiten Teil.Die sinnlichen Stunden des vergangenen Donnerstag Nachmittag begleiten die zwei in ihrer Erinnerung auch noch am Freitag und am Samstag, hocherotische, fast versaute Chatnachrichten inklusive. Und so manches mal, wenn sie allein in ihren Zimmern sitzen, ertappen sie sich dabei, wie sie sich ihre glatt rasierten Muschis fingern und es sich so gut gehen lassen. „Du, Mia, ich hätte am Samstag Abend sturmfreie Bude, die Eltern sind über das Wochenende weg. Was meinst Du, sollen wir uns einen geilen Hengst anlachen und ihn mal so richtig nach Strich und Faden vernaschen? Ich hätte riesig Bock auf so was. Du auch?“ fragt Caro ihre süße Freundin im Chat.Mia stimmt sofort zu. „Und wo kriegen wir den her? Ich hab keinen…“ fügt sie fast traurig hinzu.„Wir gehen einfach in die Disco, da laufen sicher reihenweise geile Typen rum“ antwortet Caro. Die zwei verabreden sich für 19 Uhr bei Caro um sich ausgehfein zu stylen und dann im Laufe des Abends los zu ziehen.Mia ist super pünktlich und klingelt exact um 19 Uhr bei Caro an. Durch die Sprechanlage fordert Caro ihre Mia auf, sich im Fahrstuhl gleich auszuziehen und nackt zu ihr zu kommen. Sie würde sie dann ebenfalls nackt an der Tür empfangen. Mia kichert ein wenig, steigt dann aber in freudiger Erwartung in den Lift und drückt die oberste, 15. Etage. Die Tür schließt sich und sie zieht ihren Rock und das Shirt sofort aus, steht also nackt im Aufzug. 7. Etage, 8., 9…. der Fahrstuhl hält an und die Tür öffnet sich. Mia ist das echt peinlich, weil sie ja nichts an hat! Also bedeckt sie ihre Blößen so gut es geht. „Puh… noch mal Glück gehabt“ denkt sie, als sich die Fahrstuhltür langsam zu schließen beginnt. Kurz bevor sie ganz zu geht, stoppt sie und öffnet sich erneut. „Noch mal Glück gehabt“ hört sie eine Männerstimme sagen. In der Tür steht ein junger Kerl, so um die 20 schätzt sie mal, der sie mit großen Augen mustert und grinsend die in der Hand gehaltenen Kleidungsstücke herunter zerrt. „So ist das doch besser“ grinst er. „Eigentlich wollte ich ja runter fahren, aber ich begleite Dich gern noch ein Stück nach oben“ grinst er mit Blick auf die aufleuchtende 15 an der Fahrstuhlanzeige. Er kann seine Augen einfach nicht von dem nackten Mädchen lassen. Auch nicht, wie sich oben die Fahrstuhltür öffnet.Er staunt nicht schlecht, wie er heraus schaut und Caro nackt in der Wohnungstür stehen sieht. „Ohhh… hallo Caro! Ich bin´s, der Micha aus der 9.“ Caro lächelt fast verlegen zurück. „Hi Micha.. sorry für den luftigen Auftritt, aber ich sehe schon, Du hast Mia schon kennen gelernt?“ Micha schmunzelt zurück, wobei er fast ein wenig rot wird. „Aha, Du bist also Mia, ich bin der Micha. Sozusagen… M und M…“ Mia schaut zu Caro rüber, reißt ihre Augen weit auf und zuckt leicht mit den Schultern. Caro kriegt das natürlich mit und fängt an zu grübeln. Nach ein, zwei Sekunden nickt sie zurück. „Hey Micha, schon was vor heute?“ fragt sie mit jetzt leicht zitternder Stimme.„Nun ja, ich wollte eigentlich in die Stadt fahren in die Disco, mal schaun was dort der Abend so bringt“ kriegt sie zur Antwort.Mia schaltet fix. „Na… wär das hier etwa nach Deinem Gusto?“ fragt sie keck, wobei sie ihre prächtigen Titten mal so richtig in Positur bringt. Caro tut es ihr gleich. „Okay, überzeugt“ antwortet Micha knapp und schiebt Mia in Richtung Caros Wohnungstür. Küsschen hier, Küsschen da, und schon sind die drei drin. „Micha… bist Du ein mutiger Mann?“ fragt Caro ihn auf einmal. „Mutig? Na klar… warum?“ antwortet er neugierig. Mia sagt ihm, er solle mal einen Moment hier in der Diele stehen bleiben, während sie Caro in deren Zimmer zieht. „Ist ja ein echtes Schnuckelchen, Dein Nachbar… was sollen wir den mit ihm anstellen?“ fragt sie. „Ja, stimmt eigentlich. Hab ihn zwar schon mal im Hausflur gesehen, aber nie daran gedacht, ihn mal anzusprechen. Hmmm, was wir mit ihm anstellen sollen? Ich hätte da ne Idee. Machst Du mit, ohne zu wissen, welche Idee das ist?“ fragt sie keck zurück. Mia überlegt einen Moment, dann antwortet sie knapp „Ok**oki.. bin dabei!“ Dann kehren sie grinsend zu Micha zurück, der fast ein wenig verloren allein in der Diele steht.„Micha… Du bist also ein mutiger Mann… Wirst Du tun, was wir von Dir verlangen? Alles, so wirklich alles? Keine Bange… nix schlimmes…“? spricht Caro ihn an. Um ihm die Antwort zu erleichtern, greift Mia ihm mal eben in den Schritt, wo sie auch gleich etwas spürt. „Ohhh… da will aber einer was…“ grinst sie ihn an. „Ist ja wohl pendik escort auch kein Wunder… bei so zwei heißen Schnuckelchen wie ihr… Was soll´s. Ich mach mit und sage JA!“ „Sehr gut, Micha. Los, ausziehen, sofort…“ fordert Cora ihn sogleich auf. „Wie Du magst…“ kommt kurz zurück von ihm und er fängt gleich damit an, sein Hemd aufzuknöpfen und es ein wenig provozierend auszuziehen. „Das dauert mir zu lang“ faucht Caro ihn an, öffnet die Gürtelschnalle und zieht den Gürtel mit einem Ruck raus. Mia kniet derweil vor ihm und öffnet erst den Knopf, dann den Reißverschluss seiner Hose.„Ups… was haben wir denn da??“ fragt sie schnippisch, als ihr Michas Lanze förmlich entgegen springt. „Na das… nenn ich mal einen ordentlichen Prügel“ fügt sie bewundernd hinzu. Caro stimmt ihr hoch erfreut zu. „In der Tat… und sogar ohne Unterhose… Respekt mein Lieber!“„Danke die Damen, wer hat, der hat. Wenn der gleich ganz aufgerichtet ist, sind das ordentliche 22 cm!“ antwortet Micha nicht ohne Stolz. „Na dann komm mal mit“ sagt Caro und legt den Hosengürtel um Michas Hals. Dann zieht sie ihn hinter sich her in ihr Zimmer, Mia kann es nicht lassen und klatscht ihm fordernd auf den Po. „Was für ein strammer Arsch“ gibt sie bewundernd von sich.Caro dirigiert ihn zu ihrem Bett und wirft ihn förmlich darauf. „Hinlegen, Maul halten“ fordert sie. „Liegen bleiben“ fügt Mia noch schnell hinzu. „Und Augen zu! Wehe Du guckst!“ Micha tut, was von ihm verlangt wird. Mit steil aufgerichtetem Freudenspender liegt er rücklings auf Caros Bett. Seine Lanze zappelt ganz schön! Caro zieht Mia zu ihrem Kleiderschrank. Aus verschiedenen Röcken und Kleidern zieht sie die Gürtel heraus und übergibt zwei davon an Mia. „Ich oben, Du unten…“ lächelt sie ihr zu. Mia versteht sofort. Zum Glück hat Caro ein Metallbett mit vier nach oben zeigenden Eckpfosten! So dauert es nicht lange, bis der vor ihnen liegende nackte junge Mann sich ohne Gegenwehr daran festbinden lässt. „Was… was habt ihr denn mit mir vor?“ fragt er neugierig, nachdem er fixiert ist. „Wart´s ab… nicht sprechen!“ kontert Caro frech und geht ein weiteres Mal zum Schrank. Ein Seidenschal ist es, den sie jetzt noch mit einem kurzen „Yes!“ heraus nimmt.Wenige Moment später liegt der Schal auf Michas Augen und wird hinter dem Kopf fest geknotet. „So mein Lieber.. jetzt…. Gehörst Du U N S“. Jetzt ist da in Mia´s Stimme ein fester, bestimmender Unterton. Caro ergänzt „wir können jetzt mit Dir machen, was wir wollen!! Sei brav und folgsam, dann passiert Dir nix“. „Ja, das werde ich. Hab´s ja versprochen. Und ich halte meine Versprechen!“ Zugegeben, ein wenig zittrig ist Micha´s Stimme bei dieser Antwort schon. Aber wehren kann er sich ohnehin nicht mehr. Er ist den beiden ausgeliefert!„So, Du geiler Bock… Du wirst jetzt erraten müssen, wer von uns beiden das ist“ Cora ist hörbar aufgeregt bei dieser Ansage. Dann stimmen die beiden ab, wer als erster darf. Mit Schere, Stein, Papier. Zwei Mal von den drei Versuchen gewinnt… Mia. Schweigend, aber irgendwie enttäuscht, schubst sie ihre Freundin jetzt auf das Bett und Mia kniet sich zwischen Micha´s Schenkel. Sanft streift sie seine Vorhaut zurück, bis seine Eichel blank ist. Micha stöhnt ein wenig auf. Das verstärkt sich logischer Weise deutlich, wie Mia ihre weichen Lippen über sein Gestänge stülpt und Zentimeter um Zentimeter langsam dazwischen verschwinden. Bis ganz tief in ihren Rachen dringt er dabei in sie ein. Caro hebt zustimmend den Daumen, weiß sie doch nicht, ob sie das auch könnte. Sind ja immerhin 22 Zentimeter!! Mia jedenfalls kann es! Immer wieder taucht sie die Lanze komplett in sich hinein. Micha stöhnt hörbar zufrieden. Erst recht, wie Mia jetzt ihre Zungenspitze in die kleine Ritze auf seinem Penis drückt. Nur ein kleines bischen, aber Micha zergeht fast vor Lust dabei. Nach zwei Minuten beendet Mia ihr tun und küsst die hin und her springende Eichel ganz sanft. Gleich danach knien sie sich, jede auf einer Seite in Höhe seines Kopfes auf den Boden. Cora fragt sodann: „Na, mein Lieber? Wer von uns beiden hat da wohl gerade Deinen Schwanz geblasen?? Überlege gut!! Eine falsche Antwort… und es wird Folgen für Dich haben!“ Dabei grinsen sich die zwei Nackedeis breit an. Micha überlegt einen kurzen Moment. „Hmm… ich weiß nicht recht… CORA !“ schießt es dann aus ihm heraus.„Oh oh oh…. Tja… Pech gehabt! D a s war ich, Mia“ antwortet sie ihm frech. Dann klatschen die beiden über Micha einmal high five. „Und was passiert jetzt“? fragt Micha enttäuscht. „Wirst schon sehen… nachher…. Jetzt Deine zweite Aufgabe!“ Cora grinst dabei hörbar. Beide Mädchen erheben sich, gehen ein paar Mal im Raum hin und her, damit Micha nicht feststellen kann, wer sich ihm als nächstes nähert. Wäre ja sonst zu einfach!! Die Stimmen von links und rechts würde er ja schnell zuordnen können!Ein paar Sekunden später spürt er, wie sich eine wohlriechende kaynarca escort Möse seinem Gesicht nähert und auf seine Lippen legt. Mit sanftem Druck versteht sich. So, dass er problemlos seine Zunge ausfahren kann und damit das nasse Fötzchen lecken kann. Und während er das tut… streicht Cora sanft mir ihren Fingern über seine pochende Lanze. Denn es ist… wieder Mia, deren Fickspalte Micha zu lecken hat! Cora vermeidet tunlichst, ihre linke Hand zu nehmen, dort trägt sie im Gegensatz zu Mia einen kleinen Ring. Soll er ja nicht daran erkennen. Aber das hätte Micha wahrscheinlich gar nicht bemerkt, denn er ist voll damit beschäftigt, sich mit großer Leidenschaft Mias Fötzchen zu widmen. Nur weiß er nicht, dass es Mia ist!!Mia muss höllisch aufpassen, nicht zu sehr zu stöhnen und sich durch ihre Stimme zu verraten. Alles soll ja so schwierig wie möglich sein! Nach zwei Minuten muss sie von ihm herunter steigen, sonst hätte sie doch glatt nen Orgasmus gekriegt! Der Kerl da leckt wie der Teufel!!! Wieder gehen die zwei ein paar Mal im Zimmer herum, bis sie wieder auf der selben Seite wie zuvor neben ihm niederknien. Mia hat sich inzwischen wieder beruhigt und so fragt sie diesmal. „Na, Du geiler Bock? Wessen Muschi hast Du da gerade geschleckt??“ In den nächsten Sekunden ist förmlich zu sehen, wie die Gedanken in Micha´s Kopf hin und her springen. Will man ihn vielleicht irre führen und es ist wieder Mia, die er da gerade ausgeschleckt hat? Oder doch Caro? Er kann sich einfach nicht entscheiden, glatt rasiert sind sie schließlich beide. Und sehen kann er wegen des Seidenschals vor den Augen ja nicht! Und was wäre seine Strafe, wenn er falsch liegt?Es dauert eine Weile, bis er antwortet. „Caro..“ Und die antwortet dann auch. „Tja, und wieder Pech gehabt! D a s war Mia´s Fötzchen! Leider… aber: FALSCH!!! Oh oh… schon die zweite Bestrafung… Aber wir wollen mal nicht so sein. Alles oder Nichts… Wenn Du die nächste Aufgabe richtig löst, darfst DU UNS bestrafen. Wenn nicht… aber das merkst Du dann schon. Versprochen. Haben wir einen Deal?“ Au weiha. Einerseits kann er die beiden Fehler wieder ausbügeln und seinerseits strafen. Andererseits droht im eine dreifache Strafe! Ein echtes Dilemma. Er atmet noch einmal tief durch. „Deal! Wenn ich falsch liege, kriege ich ne ordentliche Strafe, das ist mir klar. Wenn ich richtig liege… seid ihr beide dran“.„Okay, so machen wir das. Bereit?“ fragt Mia. „Bereit“ antwortet Micha, wobei ihm irgendwie mulmig zu Mute ist. Aber er hat JA gesagt. Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf. Nacheinander, beginnend mit Caro, hocken die zwei sich breitbeinig über Michas Schwanz und lassen ihn immer wieder in ihre Fickfotzen eintauchen. Jeweils 5 mal reiten sie auf seiner Lanze, dann erhebt sich die jeweilige Fotze und die nächste Möse nimmt auf seinem Lustspender Platz. Mal ist es zwei Mal hintereinander Mia, dann ein oder zwei Mal Caro, dann wieder Mia und so weiter. So insgesamt 10 Mal wechseln (oder auch nicht….) die inzwischen triefend nassen Mösen der beiden geilen Mädchen. Dann, die letzte ist gerade abgestiegen, kommt die Frage aller Fragen. Beide sind ordentlich pustig als sie zusammen die abgesprochene Frage stellen: „Wen… hast Du zuletzt gefickt?“ Micha prustet los. „Das ist gemein. Erst macht ihr mich wahnsinnig und heizt mir so richtig geil ein, und dann? Woher soll ich wissen, wen ich wann gevögelt habe??“ „Tja mein Lieber, d a s war der Deal. Also noch mal: In welcher Muschi hast Du zuletzt gesteckt? Und keine Bange, wir antworten wirklich ehrlich!!!“ Mias Stimme zittert ein klein wenig. Einerseits in der Hoffnung, eine falsche Antwort zu bekommen. Andererseits den Nervenkitzel zu haben, sich von ihm zusammen mit Caro abstrafen lassen zu müssen.„Au Mann ey… ach egal: Puhh… C A R O !!! Jetzt ist es raus…“. Es wird ganz still im Raum. Nur das keuchen aller drei Personen ist zu vernehmen. Eine Antwort… kommt erst mal nicht. Statt dessen wird ihm die Augenbinde abgenommen und Micha sieht die beiden nackten Mädchen neben sich stehen. Mia geht an das Fußende des Bettes und löst die Gürtelfesseln. Caro entfernt die an den Händen. Micha kann sich jetzt endlich wieder frei bewegen. Sein Schwanz steht noch immer steif und fest. Die beiden reichen ihm die Hand und helfen beim Aufstehen. „Und? Wer war nun die letzte, die meinen Schwanz in der Fotze hatte?“ fragt Micha neugierig. Wieder kommt keine Antwort. Caro nimmt seinen Gürtel in die Hand und klatscht sich damit einmal auf die Handfläche.Dann schauen sich die Mädchen in die Augen nicken beide. Unmittelbar danach übergibt Caro den Gürtel an Micha und die zwei beugen sich über die Bettkante, wobei sie ihre nackten Ärsche Micha entgegen strecken. „Deine Antwort ist… RICHTIG!!! Es war Caros Fotze, die Dich zuletzt hat spüren dürfen. WIR haben verloren! Und wir bitten Dich um unsere Bestrafung!“ Den letzten Teil der Aussage kurtköy escort machen die zwei gleichzeitig, synchron. Micha ist irgendwie froh, richtig geantwortet zu haben! „Na wartet…. Ich werd´s euch geben!!! Ärsche raus, Beine auseinander!“ Die zwei tun dies sofort. Sie haben verloren, also steht ihm das Recht der Bestrafung zu. Micha lässt den Gürtel einmal in seine geöffnete Hand sausen, dass es nur so klatscht. Die zwei zucken ordentlich zusammen! Gleich danach… legt Micha seinen Gürtel quer über beide Ärsche, postiert sich hinter Caro und rammt ihr sein mächtiges Gestänge in die triefende Möse! Caro jubiliert geradezu! Ja, so würde sie gerne bestraft… Drei, vier kräftige Stöße, dann zieht er seinen Schwanz aber auch schon wieder raus. Als nächstes folgt genau die gleiche Übung bei Mia. „Uhh.. Du bist ja noch enger als Caro! Hammergeil!“ stöhnt er und Mia jauchzt. Nach vier Stößen wieder ein Wechsel. Erneut ist Caros Möse dran, diesmal zehn ordentliche Stöße und ein paar Klapse auf den sich ihm nur allzu willig entgegen reckenden blanken Hintern. Caro wird heißer und heißer, sie stöhnt und ist fast bereit, zu kommen. Aber Micha hat andere Pläne. Er rammt seine Latte wieder in Mias enge Fotze und nagelt sie zehn mal richtig heftig durch! Auch Mia explodiert sicher in den nächsten wenigen Sekunden. Die paar Schläge auf den Arsch tun ihr übriges dazu!„Los, umdrehen!“ fordert er die keuchenden Mädchen jetzt auf. „Hände unter eure Ärsche und schön weit die Beine auseinander!!!“ Gierig nach weiteren Fickeinlagen liegen die zwei Sekunden später wie Micha es von ihnen gefordert hat. Je einmal lässt er seine Zunge jetzt durch die angefickten Fotzen der beiden Mädchen gleiten. Aber nur ein einziges Mal! Das macht die zwei nur noch geiler und sie flehen ihn an, sie weiter zu ficken. „Bitte…. Bitte…. Fick uns…. Tief in unsere engen Fotzenlöcher… B I T T E B I T T E !!!!!“ „Ihr zwei… bleibt jetzt genau so da liegen. Ich werde euch nur noch an den Nippeln berühren. Die jenige von euch, die als letzte einen Orgasmus hat…. Werde ich gleich danach ficken. Und zwar richtig heftig. Auch in den Arsch!!! Die andere, also die mit dem ersten Orgasmus…. Wird von mir gefesselt und muss zusehen. D a s ist meine Strafe für euch!“ Sprach es, und kniet sich über ihren Köpfen auf das Bett. Seine Hände greifen nach den Brüsten seiner zwei nackten Gespielinnen und streicheln oder kneifen ihre Nippel. Teilweise richtig fest! So fest, dass die zwei leicht aufschreien. Sowohl die zwei, wie auch Micha merken, wie die Wellen sich langsam aber sicher aufbauen. Erneut kneift er kräftig in ihre Nippel und hält den Druck aufrecht. Immer schneller geht der Atem der zwei, sie rutschen auf ihren unter dem Hintern liegenden Händen wie wild hin und her. Keine will die erste sein, über der die Orgasmuswelle hereinbricht. Sie winden sich immer mehr. Und genau in dem Moment, wie Micha ihre Nippel aus der harten Quetschung entlässt… kann Mia sich nicht mehr zurückhalten. Erneut wild zuckend reißt sie die Hände unter ihrem Hintern hervor und drückt sie zwischen ihre weit aufgerissenen Schenkel. Unter lautem Lustgestöhne gröhlt sie ihren Orgasmus heraus! Micha genießt es richtig, das zuckende und zappelnd keuchende nackte Mädchen dabei zu beobachten!Noch während eine Welle nach der anderen über sie schwappt, zerrt er sie hoch und stellt sie ans Fußende des Bettes, Gesicht Richtung Schrank. Dann bindet er ihre Handgelenke an die Bettpfosten. Nur in dem schmalen Spiegel an der Mitteltür des Schrankes kann, ja muss sie jetzt mit ansehen, wie Micha ihre Freundin Caro aber mal so richtig durchknallt!! Sie wimmert nahezu, ihre Geilheit ist inzwischen ins Unermessliche gestiegen. Aber auch Micha ist schon fast so weit! Noch ein paar kräftige Stöße in Caros super engen Arsch… dann kommen sie beide gleichzeitig! Sie brüllen ihre Orgasmen wie mit einem Urschrei hinaus, während Micha seine volle Ladung in Caros Arsch ballert. Dann sackt er, immer noch in ihr steckend, auf ihrem Rücken zusammen und beide keuchen um die Wette. Nach ein paar Sekunden steht er auf, löst Mias Fesseln und zieht sie zu sich und Caro auf das Bett. „So ihr zwei… Sauber lecken!! Aber zackig!!!“ fordert er die beiden auf. Und wie zwei Fischmäuler machen sie sich daran, Michas immer noch erstaunlich festem Prügel schön sauber zu lecken. Dabei wichsen sie sich selbst ihre Mösen und kommen nach wenigen Sekunden ein weiteres Mal!Dann wird es still im Raum, abgesehen vom leisen Röcheln und Stöhnen aus drei erschöpften nackten Leibern. Auf die Disco haben die drei an diesem Samstag Abend verzichtet. Ausgepowert haben sie sich dennoch! Eine ganze Nacht lang haben sie den erfreulich standhaften Nachbarsjungen noch vernascht bzw. sich von diesem gnadenlos durchvögeln lassen bis sie, weit nach Mitternacht, selig und restlos erschöpft nebeneinander eingeschlafen sind. Die beiden Mädels werden am späten Vormittag als erste wach und grinsen sich an. Übrigens: Micha war auch bald wach, kein Wunder…. Mit so einem grandiosen Doppelblowjob ist er wohl auch noch nie geweckt worden!E N D E der Story um Mia und Carolin

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk Yorumu Siz Yapın

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

maltepe escort sivas escort adana escort adıyaman escort afyon escort denizli escort ankara escort antalya escort izmit escort beylikdüzü escort bodrum escort