İçeriğe geç

Versteckte Kamera – Teil 5

Kategori: Genel

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Blonde

Versteckte Kamera – Teil 5Nico hatte sich von einem ersten richtigen Fick etwas erholt, Noch lag er erschöpft auf dem Bett seiner Tante, die ihm zärtlich durchs Haar streichelte. Nico konnte kaum glauben in was für einer versauten Familie er aufgewachsen war. Von seinem Vater war er ja schon einiges gewohnt, aber dass seine Mutter und seine Tante so früh ihre Erfahrungen mit dem Sex in der Familie gemacht hatten und er nun in seiner Tante gesteckt hatte und wie erregt seine Mutter ihm jetzt schon zweimal beim onanieren zugeschaut hatte, das alles war doch etwas viel für ihn.„Danke, mein Hengst, schon lange hatte ich keinen solchen Fick mehr“ bedankte sich Corinna bei ihrem Neffen. „Hast du denn keinen Sex mehr mit Opa Gernot?“ wollte Nico wissen, ob es in der Familie denn nicht weitergegangen war. „Die wohnen zu weit weg, wir sehen sie nur selten, die haben einen so großen Freundeskreis mit dem die regelmäßig ficken, da bin ich nur eine von vielen, für die er sich Zeit nimmt und außerdem fragt Vati immer so nachdrücklich nach Anna-Lena. Er will, dass ich sie zum Anstechen mitbringe, was ich der Kleinen aber noch nicht zumuten möchte.“ klärte ihn Corinna auf. „Lange wird die Anna-Lena aber nicht mehr stillhalten, denk doch mal wie dir es erging in dem Alter. Du hast es mir in dem Film vorhin ja selber gezeigt“ hielt Nico seiner Tante entgegen. „Ja meinst du denn, die hat auch schon sexuelle Gelüste?“ fragte Corinna ihn in einem etwas überraschten Tonfall. „Ich kann ja mal eine Kamera in ihrem Zimmer installieren. Ich besorge ja ohnehin eine für dein Schlafzimmer, weil du mit uns chatten willst. Da kann ich doch das Kinderzimmer gleich mit ausrüsten“ schlug Nico vor. Corinna stimmt ihm zu und freute sich schon auf die Chats mit ihrem verdorbenen Schwager, ihrer Schwester, dem attraktiven Paar, Marco und Gabi. „Sag mal, die Gabi und der Marco haben doch auch eine Tochter in Anna-Lenas Alter, wenn wir dann mal alle zusammen kommen, dann hätte die Anna-Lena doch auch Gesellschaft“ gab Corinna ihrer Hoffnung Ausdruck, dass die beiden Mädchen sich dann kindgerecht beschäftigen würden. „Naja, das stimmt schon. Die Tochter von Gabi und Marco heißt Hanna. Leider habe ich die auch noch nicht live gesehen. Aber du hast doch gehört, welche Fantasien Jan und Marco zu den jngen Mädchen haben. Ich glaube nicht, dass die beiden dazu kommen mit ihren Puppen zu spielen, wenn wir alle zusammen kommen sollten“ stellte Nico klar, dass Corinna sich nun langsam damit abfinden musste, dass ihre Tochter zur Frau wurde, sei es nun mit oder ohne Opa Gernots Hilfe. „Ok, besorge du bitte die Kameras und installiere alles, bevor Anna-Lena wieder zu Hause ist. Wenn du deine Arbeit erledigt hast, dann wird sich deine Tante auch bei dir bedanken“ stellte Corinna ihrem Neffen, dessen schlappen Eier sie in ihrem Handteller rollte in Aussicht. Nico befreite sich aus dem schon wieder fordernden Griff seine Tante und verabschiedete sich bis zum nächsten Nachmittag.Zu Hause angekommen stellte Nico fest, dass seine Eltern bereits fest schliefen. In seinem Zimmer startete er den Laptop, um zu schauen, ob Jan seine Frau nach deren Rückkehr vom „Sport“ gebührend empfangen hatte. Er staunte nicht schlecht darüber was im Elternschlafzimmer heute Abend abgegangen war. Die erotischen Posen seiner Mutter beim Fotoshooting machten ihm schon wieder einen Steifen. Den Chatraum „Hausfreunde für reife Paare“ im Erotikportal spin.de kannte er bisher nicht. Was er dort im Profil seines Vaters bzw. seiner Eltern vorfand baute seine Erregung noch weiter auf.Lutz hatte tatsächlich schon die Fotos seiner Mutter bespritzt und das Ergebnis hier eingestellt. Die Kommentare dazu hatte wohl Lisa formuliert. Ein wirklich geiles altes Paar, stellte Nico fest. Die Kommentar lauteten „Mein canlı bahis alter geiler Bock bespritzt dir Bauch und Titten“ oder „Habe ihn kräftig geblasen, dann hat er es seit langem mal wieder zweimal spritzen lassen“. Hinzugefügt hatten die beiden Bilder aus ihrem Profil bei denen Lisa wie ein Kalb an der Kuhzitze am alten dicken Schwanz ihres Mannes saugt, der auf allen Vieren über ihrem Kopf kniet. Die drahtige Seniorin erregte Nico durchaus. Ihre fransigen Schamlippen und die schlauchigen Brüste hatten es ihm angetan. Er musste daran denken, was Corinna ihm über Oma Renate und Opa Gernot erzählt hatte und er dachte darüber nach seine Großeltern mal zu besuchen. Nico wusste, dass er Morgen früh einige Zeit mit seiner Mutter allein verbringen würde, weil sein Vater schon früh das Haus verließ und seine Schulstunden Morgen erst um 10:00 Uhr beginnen würden, daher beschloss er heute Nacht auf weiteres Wichsen zu verzichten, denn irgendwie hatte er das Gefühl, dass es sich nicht gehörte seiner Mutter Morgenfrüh einem schlappen Schwanz zu präsentieren.Gegen 07:00 Uhr quälte sich Nico aus dem Bett. Er wusste, dass seine Mutter noch am Frühstückstisch sitzen würde, um die Zeitung die sein Vater nebenher beim gemeinsamen Frühstück gelesen hatte, nun für sich in Beschlag zu nehmen.Nico begrüßte seine Mutter mit einem flüchtigen „Hallo“ und einen schüchternen Kuss auf die Wange. Die Begrüßung seiner Mutter war aber weniger förmlich. Claudia wartete bis ihr Sohn am Tisch saß, dann stand sie auf, kraulte ihm den Kopf, schaute ihm mit einem zärtliche Blick in die Augen, küsste ihn auf den Mund und begrüßte ihn mit den Worten: „Na mein wilder Spritzer, hattest du noch einen schönen Abend bei deiner Tante?“ „Mutti, was soll das?“ wehrte sich Nico zunächst bei diesem Überraschungsangriff. Aber dann schaute er seiner Mutter in die Augen und er sah ihr erregtes Funkeln. Er musterte sie von oben bis unten. Sie trug nichts weiter als ein sehr kurzes Nachthemd, so dass er ihre hübschen nackten Beine fast bis hinauf zu den strammen Pobacken bewundern konnte. Unter dem dünnen Stoff zeichneten sich deutlich die erigierten Nippel ihrer kleinen flachen Brüste ab. Claudia bemerkte, wie Nicos Blick sich veränderte, Die Überraschung war einem lüsternen Ausdruck in seinem Gesicht gewischen. „Na,beim Anschauen meiner Schwester ist es gestern aber sicher nicht geblieben“ neckte Claudia ihren Sohn und begann in Zeitlupentempo das Nachthemd zu liften, bis sie es zu guten letzt über den Kopf strippte und splitternackt vor ihrem Sohn stand. Die kräftige Beule in Nicos Schlafanzugshose machte ihr Mut zu mehr. „Hat dir gefallen, was gestern in unserem Bett abging“ fragte sie mit erregter Stimme nach, als sie sich nackt vor ihren Sohn kniete und ihm die Hose über die steife Möhre nach unten zog. „Mutti was hast du vor?“ stöhnte Nico, der die warmen Hände seiner Mutter an seinem steifen Schaft spürte. „Nur mal alles von ganz nahen anschauen und dann möchte ich, dass du wieder für mich wichst“ erklärte Claudia ihrem Sohn, während sie ihm die Vorhaut weit nach hinten zog, dann aber ihre Hände von seinem steifen Rohr nahm. „Jetzt wichs Dich und erzähl mir alles, was du mit Corinna gemacht hast und frage mich, wenn du was zu gestern Abend wissen möchtest“ forderte sie Nico auf. Während sie ihm gegenüber Platz nahm und damit begann sich selber am ganzen Körper zu streicheln.Nico beobachtete seine Mutter wie unter einem Schleier. Er kniff seine Augen zusammen und blendete die Umgebung aus. Ihre hübschen Hände, die die dicken Nippel massierten, am Bauch herabfuhren, den blonden Flaum durchpflügten, um dann mit einem feuchten Schmatzen mit zwei Fingern zwischen die fleischigen nassen Schamlippen einzudringen ließen seinen drallen Pimmel zucken. Mit einer Hand massierte bahis siteleri Nico seinen strammen Hoden mit der anderen spielte er mit seiner Vorhaut und der Eichel.„Los erzähl schon“ stöhnte Claudia. „Bevor ich mit Corinna gefickt habe, hat sie mich mit einem Videofilm scharf gemacht. Darin warst du zu sehen, wie du von deinem Vater gefickt wurdest“ ließ Nico die Katze aus dem Sack. Für einen Moment durchzuckte es Claudia, damit hatte sie nicht gerechnet. Nun waren alle ihre sexuellen Geheimnisse auch ihrem Sohn bekannt. Im nächsten Moment, durchzuckte es sie abermals, weil sie daran denken musste, wie zärtlich ihre Eltern sie in den Sex eingeführt hatten und wie erregend es für sie gewesen war Vatis Schwanz das erste mal in ihrer Fotze zu spüren und nun würde sich das alles wiederholen. Heute masturbierte sie gemeinsam mit ihrem Sohn und bald schon würde sie sich sicher von ihm ficken lassen.„Weiß Vati eigentlich darüber Bescheid?“ versuchte Nico seine Neugier zu stillen. „Frag ihn doch“ bekam er als knappe Antwort, während ein erster Höhepunkt den Körper von Claudia schüttelte.„Lässt du dich gerne in den Arsch ficken?“ rutschte es ihm heraus, weil ihn das beim Zuschauen gestern Nacht besonders erregt hatte und er nun deutlich spürte, wie sich sein Hoden zusammen zog. Lange würde es nicht mehr dauern bis seine Eierspeise sich auf seinem Bauch verteilen würde.„Ja, der Schwanz von deinem Vater ist dafür sehr gut geeignet, er hat mich davor bewahrt, dass dein Opa Gernot mir mit seinem dicken Bolzen hinten drin wehtut, denn als der mich das erste mal durchs Hintertürchen besucht hat, hatte Jan mich glücklicherweise schon anal eingeritten“ gestand ihm seine Mutter einen weiteren Teil ihres bewegten Sexlebens. Claudias offenen Worte machten Nico immer geiler. „Mutti weißt du eigentlich, dass Lutz deine Bilder schon besudelt hat“ stöhnte Nico dem Höhepunkt nahe. „Neinnnnnnnnnnn, so ein altes Ferkel, da hat ihm die Lisa sicher ganz schön die Eier leergepumpt“ krächzste nun Claudia vor Erregung, weil sie sich ihre bespritzen Bilder vorstellte. „Spritzen ist sowas von geil. Ich bin gestern so was von nass zu Hause angekommen, weil ich den ganzen Heimweg deinen spritzenden Schwanz vor Augen hatte“ gestand sie ihrem Sohn. „Jaaaaaa Mutti, ich spritze jetzt wieder“ überschlugen sich die Worte von Nico, der seinen Schwanz wie ein Berserker wichste. Doch noch bevor sein Sperma aus dem engen Ventil seines Eichelschlitzes schoß, spürte Nico etwas warmes weiches, was sich über seine Eichel stülpte. Er schaute an sich herab und sah, wie seine Mutter seinen Schwanz bis zum Anschlag in ihrem Mund verschwinden ließ. Nico punpte drei sehr kräftige Schübe seines jugendlichen Samens seiner Mutter tief in die Kehle..Claudia schluckte alles mit Genuss herunter. Dann gab sie ihrem Sohn einen klebrigen Samenkuss, bei dem sie ihre spermatriefende Zunge tief in Nicos Mundhöhle kreisen ließ. Sie zog ihn hoch von seinem Stuhl, gab ihm einen Klaps auf den nackten Arsch mit den Worten. „Ab unter die Dusche und dann zur Schule, du geiler Familienbock“Nico riss die wenigen Schulstunden ab, in seinen Gedanken war er bei seiner Mutter und bei seiner Tante. Mit Corinna hatte er schon gefickt und dass er bald seine Mutter ficken würde, das war ihm so klar wie Klosebrüh. Sie hatte gegenüber Jan ja schon gestanden, dass sie zu allem bereit sei. Andererseits wollte sie ihm aber auch einen auswischen, weil er sie heimlich filmte und sie Marco und Gabi vorführte. Es war ihm noch nicht klar, was seine Mutter im Sc***de führte.Nach der Schule besorgte er zwei Kameras, um sie in Corinnas und Anna-Lenas Zimmer zu installieren. Nachdem beide Kameras installiert waren, testete er sie. Corinna war gerne bereit sich im Zimmer ihrer Tochter und auf ihrem Bett nackt bahis şirketleri zu räkeln. Nico hatte sie gebeten, sich in beiden Zimmern auf das Bett zu legen, damit er die Kameras entsprechen einstellen konnte. Er hatte nicht von ihr verlangt, dass sie das nackt machen müsse. Nein, das war Corinnas Idee, die ihren Neffen heiß machen wollte, weil sie schon wieder geil auf seinen strammen Riemen war. Nico hatte diesmal nicht einfach zwei Kameras installiert sondern zwei Webcams, die nicht nur das Filmmaterial auf Corinnas Laptop sondern auch über das Internet übertrugen, so dass jeder, der die IP-Adresse der Webcams hatte, Corinna und Anna-Lena live beobachten hätte können. Nico hatte sich vorgenommen diese technologische Finesse demnächst für seine Zwecke zu nutzen.Den Reizen seiner nackten Tante konnte Nico nicht lange widerstehen. Schnell war auch er raus aus den Klamotten und steckte sein Gesicht zwischen die Schenkel von Corinna, wo seine Nase im roten kleinen Busch auf dem Schamhügel schnüffelte, während seine Zunge das sumpfige Gelände zwischen ihren Schamlippen erforschte. Corinna leckte ihm die blanken Hoden und suckelte an seiner dicken Eichel, bevor sie einen wilden Ritt auf seinem harten Sattelknauf vollführte und sich von ihrem Neffen die Nippel langziehen ließ, bis beide ihren Höhepunkt erreichten und Nicos Samen sich mit den Fotzensäften seiner Tante, die reichlich flossen, vereint hatten.Die Zeit zwischen dem Schulbeginn ihres Sohnes und dem Feierabend ihres Mannes war Claudia nun allein zu Hause. Nach dem Blow-Job mit ihrem Sohn war sie nun nass und geil alleine zu Hause. Sich nur mit ihren Fingern selbst zu befriedigen war ihr zu wenig. Sie setzte sich an ihren Laptop und und gelangte über spin.de in die Hausfreund-Chatgroup. Lutz und Lisa waren online, als Rentner genossen sie es am Nachmittag einsame Chatter und Chatterinnen für eine Hausfreundschaft zugewinnen. Lisa, sexuell sehr unersättlich, war der aktive Teil des reifen Ehepaares. Lutz fügte sich gerne ihren Ideen und den Fantasien der Chatter und Chatterinnen mit denen seine Frau Kontakt aufgenommen hatte.Nachdem sich Claudia unter dem Account ihres Mannes als die Frau von Jan zu erkennen gegeben hatte, stellte Lisa ihr die Frage, was sie und Lutz für sie tun könnten. Claudia musste nicht lange überlegen, sie wollte Lutz nackt sehen. Er erinnerte sie an ihren Vater, der einige Jahre ihr einziger Lover gewesen war. „So, so, scharf auf Daddy, na dafür steht der Lutz gerne zur Verfügung aber er hat auch so seine Vorlieben. Liebe Claudia, wenn du den Lutz nackt sehen möchtest, dann schalte jetzt bitte die Kamera an deinem Laptop ein, nimm den Laptop mit auf die Toilette und zeig ihm wie du strullerst“ verlangte Lisa von ihr. „Aha, noch so ein Experte“ dachte Claudia. Wie ihr Vater, aber auch Jan und Kati mochten Pinkelspiele und ihr machte es nichts aus, solange sie nichts trinken musste von dem Natursekt.Kaum plätscherte ihre Pisse in die Schüssel und die Kamera zeigte ihren Strahl im kleinen Ausschnitt des Kamerafeldes, da schaltete sich das Kamerafeld von Lutz und Lisa zu. Beide starrten sie auf Claudias Pissstrahl und spielten dabei an sich herum. Claudia konnte deutlich sehen wie der schlappe Schwanz von Lutz seinen Kopf hob. Mit festen fordernden Griff riss Lutz an seinem Schwanz herum. Seine langen schweren Eier schaukelten dabei im Takt seiner Wichshand. Mit einer Hand massierte er Bauch und Fotze seiner Frau, die stöhnend neben ihm lag und sich wie wild den Kitzler rieb. Als Lisa sich dann vor ihren Mann hinkniete und der ihr seinen Halbsteifen dicken Pimmel von hinten ins Fotzenloch trieb, war es auch um Claudia geschehen, drei Finger steckten tief in ihrer Scheide, als der alte Mann, Lutz 78 Jahre, seinen Schwanz mit tropfender Eichel aus dem reifen Schlitz seiner Frau zog, was auch bei Claudia den Höhepunkt brachte. Mit zitternden Beinen und einer krampfenden Fotze schrie Claudia ihre Erregung heraus. Die sie filmende Kamera hatte sie dabei nicht auf dem Schirm.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk Yorumu Siz Yapın

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

maltepe escort ankara escort sakarya escort sakarya escort maltepe escort ankara escort mersin escort izmir escort pendik escort pendik escort tuzla escort izmir escort izmir escort izmir escort bayan sakarya escort sakarya escort didim escort gaziantep escort izmir escort izmir escort maltepe escort pendik escort kadıköy escort ümraniye escort kadıköy escort maltepe escort şişli escort gaziantep escort antalya escort ataşehir escort kadıköy escort bostancı escort ensest hikayeler